Treffen für Mütter, Väter & Großeltern, die von ihren Kindern/Enkelkindern getrennt sind

 

Kinder im Trennungskonflikt der Eltern

 

Trennung, Scheidung, Streit. Der Kampf ums Kind.

 

Viel zu oft enden elterliche Beziehungen im Chaos eines Konflikts, welcher sich auf eine Ebene begibt, wo er nichts zu suchen hat. Die Elternebene.

Die Paarebene ist am Ende. Das Beziehungen scheitern, ist in unserer Gesellschaft längst Normalität.

Dass ein Konflikt der Paarebene auf die Elternebene übergreift, darf hierbei aber nicht geschehen!

 

Jedoch passiert es. Mehr als 135.000 Kinder* verlieren jedes Jahr einen Teil ihrer Identität im Konflikt ihrer Eltern. Durch die Trennung von Mutter und Vater, wird einem Kind oft ein Elternteil genommen. Die Eltern-Kind-Entfremdung ist ein häufiges Resultat.

Ein Kind befindet sich mitten in einem Sorge- und Umgangskonflikt, in dem es nicht sein möchte. Und Kinder brauchen für eine gesunde Entwicklung beide Eltern.

 

Voraussetzung dafür dass sich beide Elternteile um ein Kind sorgen dürfen, ist eine gute Kommunikation untereinander.

Und hier sind wir beim Thema „Hochstrittigkeit“ als Verfahrensstrategie und genau diese schadet dem Kind. Das ist genauso intellektuell wie: „die Ausweitung des Umgangs wird am Befinden des Kindes festgemacht“, woraufhin das Kind dann alle Ärzte und Psychologen der Stadt kennlernt bzw. die Gerichte und Jugendämter haben ja schon ihre eigenen Psychologen, die dann dem entfremdenden Elternteil empfohlen werden. So sehen familienrechtliche Verfahren häufig aus. Muss der Umgang eingeklagt werden, sagt das zunächst schon sehr viel über den betreuenden Elternteil aus.

 

Wir wollen intervenieren. Die Initiative www.Den-Kindern-Beide-Eltern.de besteht aus einer Gruppe von Müttern, Vätern und Angehörigen, welche sich regelmäßig treffen, um sich Rat zu holen und Erfahrungen auszutauschen zu den Themen „Umgang mit dem Kind“, „elterliche Sorge“ und „Kindesunterhalt“. 

Auch wird bei dem Treffen der Umgang mit dem Familiengericht, dem Jugendamt, den Anwälten, Verfahrensbeiständen, Ergänzungspflegern und Gutachtern behandelt. 

Jeder der Interesse daran hat, andere betroffene Eltern kennen zu lernen und sich über diese Themen austauschen möchte, ist bei den Treffen herzlich willkommen!

 

Die Treffen finden i.d.R. am ersten Freitag im Monat um 18 Uhr statt.

In der Regel treffen wir uns in Eutin. 

Jedoch wechseln wir hin und wieder die Örtlichkeit und nutzen in diversen Städten (z.B. in Neustadt i.H., Plön, Bad Malente, Eutin, Lübeck, Gelsenkirchen) andere private oder öffentliche Räumlichkeiten oder gastwirtschaftliche Betriebe.

 

Um die Veranstaltung besser planen zu können und um Infos über den jeweils aktuellen Ort der Treffen bekannt zu geben, ist eine Anmeldung bei Danny Reimann unter Tel. 0152 54075492 (gerne WhatsApp oder SMS) oder unter info@den-kindern-beide-eltern.de erforderlich. 

 

(In den Monaten Juni, Juli, August finden anstelle dieser Treffen immer jeweils ein "Chillen & Grillen" an gesonderten Terminen statt.) 

 

Teilt gerne diese Veranstaltung, bzw. diesen Text. Mit Sicherheit gibt es in eurem Bekanntenkreis den ein oder anderen Mitmenschen, welcher in unserer Gegend wohnt oder selbst wiederum Kontakte von betroffenen Personen hat, welche sich hierfür interessieren könnten. Vielen Dank!

 

 

*(Quelle: Statistisches Bundesamt - Wert aus dem Jahr 2014; Hinzufügend kommt noch die unbekannte Anzahl an Trennungskindern unverheirateter getrennter Eltern)